Home
Warum züchten?
B.A.R.F.
NEWS
F-Wurf 2018 - Aseme
Ashura
Aseme
Ehobib
Fotos
A-Wurf 2011 - Ashura
B-Wurf 2013 - Ashura
C-Wurf 2014 - Aseme
D-Wurf 2015 - Aseme
E-Wurf 2017 - Aseme
Gewichtstabelle
In Memorian/Gedichte
Links
Impressum/Kontakt
Datenschutzhinweis
Gästebuch

 

WARUM WOLLEN WIR ZÜCHTEN? oder: WIE UNSERE ZUCHT BEGANN...

Das "Daumendrücken" hat sich gelohnt. Ashura hat die Zuchtzulassungsprüfung bestanden und wurde vom VdRR e.V. für zuchttauglich befunden.

Warum nun wollen wir züchten?

Soll ich jetzt schreiben: Wir haben die Schönste, die Tollste, die Bravste, die Beste, usw....Ridgeback-Hündin die es auf der ganzen Welt gibt? JA - DAS STIMMT, aber denkt nicht jeder so über seinen Liebling?

Nein: Es gibt da eine Person, die uns einen Floh ins Ohr setzte als sie sagte: "Dieser Hund ist so toll, mit dem müßt Ihr unbedingt züchten!" Und soll ich Euch sagen, wer das gesagt hat? MONA, unsere Züchterin. Und wenn wer Ahnung hat, dann sie. Nach reiflicher Überlegung, stundenlangem Internetwälzen und Bücherlesen (wiedermal), haben wir uns entschlossen, wenn alles so ist, wie es sein muß (Gesundheit, Charakter, usw.) zu züchten. Dann darf unsere Principessa MAMA sein - und sie wird ihre Sache gutmachen - da sind wir uns sicher.

Wie soll ich Ashura beschreiben? Sie ist ein Engel. Sie liebt Kinder, sie liebt auch unsere Katze (aber sie sie nicht). Mein Mann sagt, wenn man seinen Hund heiraten könnte, würde er es machen. Nein, keine Sorge ich bin nicht eifersüchtig - er  meint nur: Von Ashura hat er noch NIE ein böses Wort gehört (anders als von mir, spinnt der????), sie widerspricht nicht (och wie langweilig), sie folgt (tu ich das etwa nicht?), sie ist einfach eine Traumfrau (GENAU WIE ICH :-)).

Ihr Charakter ist: ausgeglichen, sicher im Auftreten; sie ist sehr intelligent und freundlich, würde aber auch ihre vielen Zähne zeigen wenn sie meint, der Gegenüber meint es nicht gut mit uns.

Sie ist sehr auf uns beide geprägt, ist nicht nur ein Ein-Mann-Hund, wie es bei vielen Rassen der Fall ist. Kinderlieb, aber das sagte ich ja schon. Wenn ich Ashura wäre, ich hätte schon öfters unseren Junior gezwickt. Der kann wirklich alles mit ihr machen und sie tut ihm nichts. Sie ist offen gegenüber anderen Hunden. Es gibt keinen Hund, egal ob Rüde oder Hünden mit dem/der sie ein Problem hat.

Beim Spaziergang ist sie temperamentvoll und ausdauernd, aber zu Hause ruhig - man sieht und hört sie nicht; zumindest so lange, bis sie das Geräusch von ihrem Futternapf hört, denn dann steht sie Gewehr - bei - Fuß und schaut dich mit ihren braunen treuen Augen an. Ich könnte jetzt noch mehr aufzählen, tu ich aber nicht. Wenn ihr diesen tollen Hund kennenlernen wollt, dann kommt doch einfach mal bei uns vorbei. Langweilig ist es bei uns nie und zu trinken und essen gibt es auch immer was. Also scheut euch nicht und meldet euch wenn ihr Interesse an einem Welpen habt und im Voraus die Mama kennenlernen wollt.

Und genau deswegen: all die tollen Charaktereigenschaften die Ashura verkörpert, dem Rassestandart, dem sie komplett entspricht, genau deswegen wollen wir züchten. Wir wollen die Rasse "Rhodesian Ridgeback" nicht besser züchten oder umzüchten, sondern sie so belassen, wie sie jetzt ist. Genauso wie unsere Ashura ist.

Wir wünschen uns wesensstarke Welpen die Liebe und Geborgenheit in einem Zuhause finden, wie Ashura und all ihre Geschwister sie gefunden haben. Unsere Welpen werden im Haus aufgezogen (KEIN HUNDEHAUS ODER WELPENHAUS!!! - sondern bei uns im Wohnzimmer/Eßzimmer) und dürfen so ihre ersten 8 - 10 Wochen in ihrem Leben bei uns verbringen. Auch spielen wir mit dem Gedanken, uns aus dem Wurf einen Welpen zu behalten. Aber das wird ein Bauchgefühl und das entscheiden wir dann, wenn es soweit ist. Wenn genau DIESER Wurm rausgeflutscht ist und wir sagen: "Der, oder keiner!" Und wenn es so sein soll, dann haben wir halt zwei Ridgis, was solls??? Platz und Zeit genug haben wir. Hundeliebhaber werden uns verstehen, alle anderen - egal!

................................................................................................................................

Tja, und nun haben wir unseren A-Wurf hinter uns :-) Es war für alle Beteiligten eine ganz tolle, aber auch sehr anstrengende Erfahrung. Alle Welpen haben ein ganz tolles Zuhause und wir viele neue Freunde gefunden. ABENA ASEME darf bei uns bleiben. Und wenn auch sie sich zu so einem tollen Hund wie ihre Mama es ist, entwickelt, wird mit ihr die Zucht im SHAMAKANI-Kennel im Jahre 2014 weitergehen. Mit Ashura planen wir noch einen B-Wurf und dann darf sie sich in den Ruhestand verabschieden. Auch wenn laut Verein vier Würfe pro Hündin erlaubt sind, wollen wir Ashura nicht sooft decken lassen. Das Wohl der Hündin liegt uns am Herzen....

................................................................................................................................

So, und nun hat Ashura ihren B-Wurf hinter sich. Sie darf jetzt in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen. Wir lassen im Jahre 2014 unsere Nachzuchthündin ASEME an den Start gehen und planen den C-Wurf im Shamakani-Kennel. Die gesundheitlichen Untersuchungen hat sie mit TOP Ergebnissen erzielt und die ZZP erhalten. ASEME ist ein typischer Ridgeback durch und durch. Nicht einfach, aber bezaubernd! Und das Schöne ist: von Aseme darf wieder eine Maus bei uns bleiben - wir freuen uns drauf, unser Rudel zu erweitern!!!

..............................................................................................................................

ASEME hat nun zwei tolle Würfe bekommen. Beim C-Wurf im Jahre 2014 waren es 8 Welpen und beim D-Wurf im Jahre 2015 waren es 9 Welpen. 2016 setzen wir aus. ASEME wird ihren dritten und letzten Wurf im Jahre 2017 haben. Dann wird sie sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Und dann wird eine weitere kleine Dame bei uns bleiben, mit der die Zucht im Jahre 2020 hoffentlich weitergehen wird...